Ratschläge zur Pferderennenwetten und Handicap bei PferdeWetten

PferderennenwettenDas Pferderennen ist eine der attraktivsten Sportarten, die in das Buchmacherprogramm aufgenommen wird. Dazu trägt auch bei, dass sich der Wettkampf sehr dynamisch entwickelt und es gibt viele Wendungen. In Wirklichkeit existieren die Wetten auf das Pferderennen noch seit den urgeschichtlichen Zeiten.

Das Pferderennen ist eine der ältesten Sportarten. Die ersten Angaben datieren aus dem Jahr 4500 v.Chr., Zentral Asien. Die Sportart fängt während der Zeit Königin Annas im 18 Jahrhundert an, sich zu entwickeln.

In Großbritannien, wo das Pferderennen und die Wetten auf Pferderennenwettkämpfe populär ist, unterscheidet man zwei Wettkampftypen: Galopprennen und Hürdenrennen. Bei der zweiten Variante gibt es zwei Arten von Hürden: Schranken und Zäune. Der Wettlauf ist meistens 1200 oder 3200 Meter lang.

Wetten auf Pferderennen

Es gibt keinen großen Unterschied zwischen den beiden  Arten von Rennen. Beim Wetten auf Pferdewettkämpfe ist es sehr wichtig, dass Sie die momentane Form des Pferdes bestimmen. Sie sollten auch einige Informationen über den Trainer des Pferdes und seine Erfahrung haben. Es ist auch sehr wichtig, dass Sie gut untersuchen, auf welcher Decke das Pferd Leistungen erzielen kann. Wenn Sie live wetten, sollten Sie wissen, welches Pferd keinen guten Start hat, aber sich dann beeilt. Es ist gut, wenn Sie Rennbahncharakteristiken untersuchen. Manche Rennbahnen sind ungleichmäßig und manche Startpositionen haben einen Vorsprung.

Handicap- PferdeWetten

Manchmal gibt es Handicapwettkämpfe. Das heißt, dass manche Pferde eine Last tragen. Diese Last hängt von der Klasse des Teams Pferd-Trainer. Das Ziel der Handicapwettkämpfe ist die Chancengleichheit.

Beim Pferderennen kann man auf ersten, zweiten und dritten Platz des Pferdes wetten. Andere häufig getroffene Wettarten sind: der Sieger aus 2 aufeinanderfolgenden Rennen muss vorhergesagt werden, Exacta (die ersten beiden Plätze müssen in der richtigen Reihenfolge vorhergesagt werden), TOP-6-Wette (die Sieger von sechs Rennen des Tages müssen vorhergesagt werden) usw.

Ratschläge zur Pferderennenwetten

Hier bekommen Sie ein paar Ratschläge über die Pferderennenwetten, damit Sie größere Profite erzielen können:

1. Wählen Sie gut die Wettkämpfe aus, auf die Sie wetten werden!
Es wäre ein großer Fehler, wenn Sie auf alle Wettkämpfe wetten, die Sie sehen. Passen Sie auf, wenn Sie eine Entscheidung treffen.

2. Rechnen Sie mit Geldverlusten!Beim Pferderennen werden Sie am Anfang bestimmt Geld verlieren, wenn Sie nach großen Profiten streben. Manche Wetten verlangen ziemlich große Geldsummen, damit Sie eine Gewinnschance haben. Manchmal können Sie die großen Profite verpassen, wenn Sie ein oder zwei Pferde aus der Kombination eliminieren, um ein bisschen Geld zu sparen.

3. Schlechte Form
Halten Sie sich zurück von Wetten auf Pferde, die in keiner guten Form sind. Normalerweise herstellen die Pferde ihre Form sehr schwierig wieder, nachdem sie sie schon verloren haben. Sie können sich dann für solche Pferde entscheiden, die sich gut vorstellen.

4. Lange Pausen
Wenn ein Pferd seit langem an keinem Wettkampf teilgenommen hat, wird es mit Sicherheit seine früheren Leistungen nicht bald erzielen. Normalerweise dauert diese Periode etwa 45 Tage. Die Konkurrenz spielt auch eine Rolle. Wenn am Wettkampf gute Pferde teilnehmen, kann nur eine kurze Pause einen Sieger in einen sich um den letzten Platz kämpfenden Teilnehmer verwandeln.